Ulrich Oechsle, Prof. Dr. Dieter Lotz

Nürnberger Institut für
Existenzanalyse und Logotherapie

Kongress zum Thema: Leben Wagen - Vom Risiko und Wagnis menschlicher Existenz

Baumstumpf aus dem ein neuer Sproß wächst
Das Wagnis ist der existenzielle Akt, im Leben ein Risiko eingehen zu können. Dabei wird jeder Mensch, der sein Leben wagt, lernen müssen, mit Unsicherheiten zu leben, sich immer wieder auf Neues einzustellen und dabei die Orientierung nicht zu verlieren. Solches lernen ist die Praxis der inneren Freiheit.

Er steht vor der Herausforderung sich klar über das zu werden, was er will und soll, was der Sinn des Augenblicks von ihm fordert. Darüber hinaus muss er sich fragen, ob er es verantworten kann, und dann kommt es darauf an, das Erkannte mit einer unwiderstehlichen Zuversicht zu tun. Das ist die Voraussetzung dafür, die Folgen eigener Entscheidungen bzw. Irrtümer tragen zu können.

Heraustreten aus der zögerlichen Angst, entschlossenes Handeln und die Freiheit gegenüber dem nicht absehbaren Resultat gehören zusammen. Darin drückt sich nicht Gleichgültigkeit aus, sondern eine erwartungsfähige Gelassenheit. Dazu möchten wir Sie ermutigen.

Der Kongress findet vom 23. - 25. September 2016 in Nürnberg im Caritas-Pirckheimer-Haus (Akademie der Erzdiözese Bamberg) statt. Anschrift: Königstr. 64, 90402 Nürnberg. (Das CPH befindet sich ca. 5 Geh-Minuten vom Nürnberger Hauptbahnhof entfernt).

Der Kongress beginnt am Freitag den 23. September um 14.00 Uhr und endet am Sonntag den 25. September um 13.00 Uhr.

Das ausführliche Programm des Kongresses finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Tagungsleitung: Ulrich Oechsle und Prof. Dr. Dieter Lotz.

Aktuell